THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

Wissenswertes rund ums Spanferkel

Von 7. Mai 2019Fleisch, Grillen

Gut Ding will Weile haben!

Nachdem wir gestern den internationalen Anti-Diät-Tag zelebriert und daran großen Gefallen gefunden haben, stellen wir kurzerhand die ganze Woche unter dieses Motto. Wir widmen uns den fettigsten Fleischstücken und den üppigsten Beilagen und lassen so viele BBQ-Herzen höherschlagen. Was könnte da besser passen als ein ganzes Schwein statt nur ein paar Stücke davon? Wir grillen Spanferkel! Was Ihr dabei beachten müsst, erklären wir Euch im Folgenden.

Beschaffung

Wir würden Euch dazu raten, das Spanferkel beim Metzger Eures Vertrauens zu bestellen. Ein 15kg schweres Schwein reicht für 15 – 20 Personen. Selbstverständlich braucht man für ein ganzes Tier auch einen besonderen Grill. Diesen könnt Ihr aber ganz einfach beim Metzger, Grillverleih oder Partyservice in Eurer Nähe ausleihen.

Vorbereitung

Das Spanferkel muss bereits am Vortag gewürzt und die Schwarte rautenförmig eingeritzt werden, damit die Gewürze gut einziehen und ihr volles Aroma entfalten können. Idealerweise lasst Ihr diese Aufgabe noch direkt vom Metzger erledigen, da dieser die entsprechenden Kühlräume hat, um das Schwein bis zum nächsten Tag kühl zu lagern.

Grillen

Sobald die Kohle Eures Holzkohlegrills glüht, wird das Spanferkel darüber eingehängt. Durch das ständige Drehen des Spießes wird ein gleichmäßiger Garprozess garantiert. Damit die Schwarte nicht austrocknet, solltet Ihr das Spanferkel während des Grillprozesses immer wieder mit Flüssigkeit bestreichen. Wir empfehlen eine Mischung aus Bier und Öl. Um Ohren, Pfoten und Schwanz solltet Ihr Alufolie wickeln, damit diese Stellen nicht verbrennen. Insgesamt muss das Spanferkel, je nach Größe, zwischen 5 und 8 Stunden gegrillt werden. Das ist in der Tat sehr lange, aber die herrlich knusprige Schwarte und das zarte, saftige Fleisch werden das definitiv entschädigen!

Achtung!

Bevor Ihr das Fleisch vom Ferkel schneidet und an Eure Gäste verteilt, solltet Ihr unbedingt sicherstellen, dass das Spanferkel durchgegart ist. Wir empfehlen hier die Gar-Probe mit einem Bratenthermometer: Das Fleisch sollte an der dicksten Stelle 75 bis 80 Grad heiß sein.