THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

So grillt Ihr Afrikanisch!

Wir reden nicht um den heißen Braai…

…ganz im Gegenteil: Wir heizen diese Woche ordentlich ein, wenn wir uns mit der afrikanischen Art des Grillens beschäftigen. Der Begriff „Braai“ bezeichnet in Afrika weder einen bestimmten Grill noch eine spezielle Zubereitungsmethode. In erster Linie geht es um das Grillen an sich. Afrikaner lieben es in guter Gesellschaft Speisen über dem offenen Feuer zuzubereiten, sich dabei auszutauschen und ein kühles Bier oder leckeren Wein zu genießen. Wir möchten uns heute damit beschäftigen, wie diese Tradition zelebriert wird und welche Speisen dabei nicht fehlen dürfen.

Wie zelebriert man Braai?

Die wichtigste Zutat für typisch afrikanisches Braai ist Zeit. Neben der Liebe zur Geselligkeit, liegt das auch daran, dass man selbst die Holzkohle mit Hilfe eines sogenannten „Kohlemachers“ selbst herstellt. Hierfür werden Harthölzer in das Gerät geschüttet und angezündet. Mit einem Schürhaken werden glühende Brocken vom Holz geschabt und unter das Rost geschoben. Dass dieser Vorgang einige Zeit dauert, können wir uns alle vorstellen. Für Afrikaner wäre das Beschleunigen mit Holzkohle allerdings keine Option. Wer nicht im Besitz eines Kohlemachers ist, wartet bis ein Lagerfeuer heruntergebrannt ist. Sobald das Feuer genügend Glut produziert hat, kann das Braai beginnen.

Und was wird gegrillt?

Selbstverständlich greift man vorwiegend auf landestypische Spezialitäten zurück, wobei der Fantasie aber keinerlei Grenzen gesetzt sind. Je nach Region, sind Kudu, Springbock oder Strauß sehr beliebt. An der Küste spezialisiert man sich auf Fisch und Meeresfrüchte. Auch frischer Hummer ist oftmals Teil dieser speziellen Form des Grillens. Eine Speise gibt es allerdings, die alle Afrikaner verbindet: „Boerewors“ ist eine pikant gewürzte Wurst, die zu einer Schnecke gerollt und anschließend gegrillt wird. Nelke, Salbei und Piment sind Gewürze, die beim afrikanischen Grillen eigentlich immer in die Nasen der Gäste steigt.

Übrigens: Afrikaner feiern jedes Jahr am 24. September den „National Braai Day“. Alle Gesellschaftsschichten, Altersgruppen und Glaubensrichtungen versammeln sich an diesem Tag, um gemeinsame Zeit zu verbringen und Ihre traditionelle Art des Grillens zu zelebrieren.

Solltet Ihr Appetit bekommen haben, findet Ihr am Donnerstag das passende Rezept in unserem Blog!