THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

Rezept für Loewenzahn Salat mit Speck

Let’s get wild!

Die ersten Sonnenstrahlen, Frühlingwiesen, Peter Lustig – jeder von uns hat zahlreiche Assoziationen zu Löwenzahn. Lange Zeit wurden die Blätter des Löwenzahns als Unkraut oder Kaninchenfutter abgetan und damit völlig unterschätzt. Dass der Löwenzahn mehr kann als nur schön aussehen und was ihn sogar zu einem echten Superfood macht, erfahrt Ihr heute im Blog.

Löwenzahnblätter enthalten viele Bitterstoffe, welche zu einer erhöhten Produktion von Speichel und Magensäure führen, was wiederum Verdauungshormone und –enzyme freisetzt. Die Gallentätigkeit wird angekurbelt, regt unseren Appetit an und bringt die Verdauung in Schwung. Außerdem enthält Löwenzahn neunmal so viel Vitamin C, achtmal so viel Calcium und dreimal so viel Eisen wie normaler Kopfsalat.

Gute Gründe, um den Löwenzahn einfach mal als leckeren Salat für das nächste BBQ zuzubereiten.

Lust bekommen? Dann nichts wie ran an den Speck!

Zutaten

  • Frischer Löwenzahn
  • Gewürfelter Speck
  • Radieschen
  • Essig und Öl

Zubereitung

Zunächst solltest Du Deinen - vielleicht ja sogar frisch gepflückten - Löwenzahn ca. 15 Minuten in kaltem Wasser einlegen, um diesem die Bitterstoffe zu entziehen. Da es bei uns ohne Fleisch natürlich nicht geht, essen wir unseren Löwenzahnsalat am liebsten mit Speckwürfeln. Diese braten wir kurz scharf an. Die Radieschen in feine Scheiben schneiden und zu den Blättern geben. Zu dem Löwenzahn passt am besten eine klassische Marinade aus Essig und Öl. Die lauwarmen Speckwürfel über den Salat geben und genießen!

Falls Euer Salat auch noch „Instagrammable“ sein soll, könnt Ihr auch noch einige der gelben Löwenzahnblüten drüberstreuen – sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch so!