THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

Orientalisch und vegan

Von 14. November 2019Rezepte

Rezept für grünes Hummus

Nicht nur Gewürze, sondern auch Kräuter spielen eine bedeutende Rolle in der orientalischen Küche. Auch das Naan Brot haben wir bereits als Klassiker erwähnt. Bringen wir beides zusammen, landen wir bei unserem heutigen Rezeptvorschlag: Frisch angegrilltes Naan Brot mit grünem Hummus. Und so geht’s!

Zutaten

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 240 g gegarte Kichererbsen
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 EL Tahin (Sesammus)
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zuerst werden Basilikum und Petersilie gewaschen und trocken geschüttelt. Die Blättchen werden abgezupft und grob gehackt. Die Frühlingszwiebeln werden geputzt, gewaschen und in grobe Stücke geschnitten.

Die Kräuter und Frühlingszwiebeln werden mit den Kichererbsen, dem Zitronensaft, Tahin und Öl in einen hohen Rührbecher gegeben und mit einem Pürierstab püriert. Das fertige Hummus wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und sollte vor dem Servieren ca. 1 Stunde durchziehen, um sein volles Aroma zu entfalten.

Wer gerne etwas kreativer ist, kann das Hummus mit Cashewkernen, geschnittenen Cocktailtomaten und essbaren Blüten garnieren, um den orientalischen Geschmack auch sichtbar zu machen.

Das Naan Brot schmeckt am besten, wenn Ihr es vor dem Verzehr von jeder Seite ca. 1 Minute angrillt.

Übrigens werden auch Fleischfans mit Hummus sehr glücklich: Es eignet sich nämlich nicht nur als Dipp zu Brot, sondern auch hervorragend für Fleischspieße oder zu Fisch.