THE BIG BBQ 2020 AUS AKTUELLEM ANLASS ABGESAGT

Lauwarmer Salatgenuss!

Von 2. Juni 2020Grillen, Rezepte

Rezept für leckeren Grillgemüsesalat

Langsam aber sicher fühlt es sich nach Sommer an. Entsprechend kreieren wir natürlich auch unser BBQ Buffet in den nächsten Tagen. Leckere Salate, frisches Grillgemüse und am besten beides in Kombination… Heute gibt es das Rezept für aromatischen Grillgemüsesalat.

Zutaten (4 Portionen)

  • 1 Aubergine
  • Grobes Meersalz
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 rote Zwiebel
  • 7 EL Olivenöl
  • 4 Stiele Thymian
  • 3 El Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 2 TL Zucker
  • 80 g Ciabatta
  • 4 Stiele Basilikum
  • 4 Stiele Zitronenmelisse
  • 4 Stiele Petersilie
  • 40 g gehobelter Parmesan

Zubereitung

Die Aubergine wird geschält und in 1cm dicke Scheiben geschnitten. Setzt sie auf ein Gitter, bestreut sie mit Salz und lasst sie circa 30 Minuten stehen. Die beiden Zucchinis werden geputzt und längs in 0,5cm dicke Scheiben geschnitten. Die Paprika werden ebenfalls geputzt, geschält und geviertelt. Nun wird noch die Zwiebel in 1cm dicke Ringe geschnitten. Zucchini, Paprika und Zwiebeln werden nebeneinander auf ein Blech gelegt, gesalzen und mit 4EL Öl beträufelt. Die abgezupften Thymianblätter werden darübergestreut und 30 Minuten stehen gelassen.

Tupft die Aubergine gut trocken und legt sie mit den Zwiebeln auf den heißen Grill. Sie werden unter Wenden 3 Minuten gegrillt, bevor auch die Paprika mit auf das Rost gelegt werden. Nach weiteren 4 Minuten kommen auch die Zucchinis hinzu. Nun wird alles unter Wenden braun gegrillt und das fertige Gemüse an den Rand geschoben. Gebt das Gemüse in eine Schüssel und mischt es mit dem Zitronensaft, dem restlichen Öl, etwas Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker.

Das Brot wird in sehr dünne Scheiben geschnitten und auf dem Rost von beiden Seiten kurz geröstet. Nun werden Basilikum. Zitronenmelisse und Petersilie abgezupft und grob zerrupft. Das Brot und die Kräuter werden unter das Gemüse gemischt und eventuell nachgewürzt. Am Ende bestreut Ihr den fertigen Salat noch mit Parmesan und serviert ihn Euren Gästen am besten warm. Guten Appetit!