THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

Grün, grüner, Spinat!

Alles Wissenswerte zum Thema Spinat

Heute ist der internationale Tag des frischen Spinats. Neben dem Aspekt, dass das grüne Gemüse sehr gesund ist, schmeckt es auch noch hervorragend. Und das in sämtlichen Varianten! Ob als Suppe, Salat, als leckere Beilage oder auch vom Rost. Ja, Ihr habt richtig gelesen: Spinat kann man sogar grillen. Bevor wir Euch ein passendes Rezept in unserem Blog präsentieren, gibt es heute alle wichtigen Infos rund um das vielseitige Gemüse.

Woher kommt Spinat?

Ein Vorläufer unseres heutigen Spinats wurde bereits im 9. Jahrhundert nach Spanien gebracht, wo er neben seiner Funktion als Nahrungsmittel auch als Teil der Hausapotheke diente. Probleme mit den Atemwegen sollen mit ihm bekämpft worden sein. Mittlerweile ist Spinat als Nahrungsmittel überall bekannt und beliebt. Wusstet Ihr, dass Ihr ihn sogar auf Eurem Balkon anbauen könnt?

Welche Sorten gibt es?

Was die meisten nicht wissen ist, dass es verschiedenste Sorten von Spinat gibt. Der Blattspinat zeichnet sich durch seine einzelnen feinen Blätter mit Stiel aus, während Wurzelspinat unterhalb des Wurzelhalses gestochen wird, sodass die Wurzel am Stiel bleibt. Frühlingsspinat ist besonders zart, feinblättrig, hellgrün und eignet sich bestens für frische Spinat Salate. Beim Winterspinat rät man aufgrund seiner robusteren, härteren Blätter dazu, diesen zu dünsten, bevor man ihn genießt. Auch als Füllung für Pasta, Aufläufe oder Quiche wird meist Winterspinat verwendet.

Einkauf und Lagerung

Frischer Spinat ist nur wenige Tage haltbar. Deshalb am besten direkt verwenden oder in ein feuchtes Tuch wickeln und im Kühlschrank aufbewahren. Die Alternative ist die Tiefkühlvariante, die aufgrund der Schockfrostung direkt nach der Ernte fast so viele Nährstoffe enthält wie frischer Spinat.

Spinat vom Rost

Was im ersten Moment sehr ungewöhnlich klingt, ist als fertiges Gericht ein wahrer Gaumenschmaus. Spinat vom Grill gibt es in verschiedensten Formen. Da direkte Hitze das Gemüse bitter machen würden, sollte man immer zu einer Grillschale oder Pfanne greifen, wenn es an die Zubereitung auf dem Rost geht. Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Stay tuned – am Donnerstag liefern wir Euch eine leckere Inspiration hier im Blog!