THE BIG BBQ Festival 2019 ǀ Altonaer Fischauktionshalle Hamburg ǀ 14. und 15. Juni 2019

Gegrillter Kürbis mit Mandel-Pistazien-Pesto

Gegrillter Kürbis mit Mandel-Pistazien-Pesto

Aber bitte mit (Kür-)Biss!

Sobald die Blätter sich färben, der Wind wieder etwas frischer wird und man langsam aber sicher auf die gemütliche Jahreszeit zugeht, kommt eine Gemüsesorte besonders gerne auf den Tisch: Der Kürbis. Ob als Suppe, im Nudelteig verarbeitet oder als köstliches Chutney – er schmeckt einfach immer! Und am liebsten essen wir ihn natürlich vom Grill! Unser heutiges Rezept lässt die Trauer um den Sommer verschwinden und macht Lust auf den Herbst. Leckerer Kürbis vom Grill mit Mandel-Pistazien-Pesto erwärmt definitiv jedes BBQ-Herz!

Zutaten (4 Portionen)

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1,2 kg)
  • 1 Topf Basilikum
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 100 ml Olivenöl
  • 30 g geschälte Mandelkerne
  • 30 g Pistazienkerne
  • 1 EL geriebener Parmesankäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 EL Balsam-Essig
  • 8 Scheiben Parmaschinken
  • 8 mit Mandeln gefüllte große Oliven
  • Basilikum

Zubereitung

Für das Pesto werden die Kräuter gewaschen, trocken getupft, die Blätter von den Stielen gezupft und grob gehackt. Zum Garnieren könnt Ihr etwas Basilikum auf die Seite legen. Die Zwiebel wird geschält und gewürfelt, bevor sie zusammen mit den Kräutern, dem Öl und den Nüssen im Mixer püriert wird.

Danach wird der Käse untergerührt. Mit Salz, Pfeffer und Essig würzt Ihr die entstandene Masse, mit der Ihr Euren Kürbis während der Grillzeit bestreicht.

Der Kürbis wird halbiert und in Spalten geschnitten, die Kerne werden entfernt. Die Kürbisachtel werden auf den Rost gelegt bis sich die Grillstreifen auf einer Seite abzeichnen. Danach wird der Kürbis gewendet, mit dem Mandel-Pistazien-Pesto bestrichen und nochmals gegrillt.

Mit Schinken, Oliven und etwas Basilikum angerichtet, ist dieses Gericht genau das richtige für kommende Herbsttage!

Übrigens…

Es gibt mehr als 200 essbare Kürbissorten. Zum Grillen eignen sich am besten der Hokkaido- und Butternutkürbis, da sie beide ein sehr festes Fleisch haben. Der Hokkaido hat, neben seinem nussigen Aroma, den Vorteil, dass man die Schale mitessen kann. Beim Butternusskürbis haben wir mit nur wenigen Kernen zu kämpfen. Am besten probiert Ihr einfach beide – natürlich mit unserem Mandel-Pistazien-Pesto!