THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

Fakten rund um Berner, Knacker und Co.

Von 2. Oktober 2018Grillen

Wurst vom Grill

Es geht um die Wurst!

Heute geht es im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst! Egal, was wir beim BBQ auf den Grill zaubern – die Wurst ist eigentlich immer dabei! Sei es als Appetizer, um die Wartezeit zu verkürzen oder in roher Form aufs Brot geschmiert. Deshalb wird es Zeit ihr etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen, dachten wir uns. Heute erfahrt Ihr mehr zu Fakten, besonders geeigneten Wurstsorten und wie Ihr sie bei Bedarf aufpeppen könnt.

Wissenswerte Fakten rund um die Bratwurst

Da sie die beliebteste Sorte der Deutschen ist, möchten wir Euch diese Fakten zur heißgeliebten Bratwurst nicht vorenthalten:

  • Es gibt einen Kodex, der bei der Thüringer Bratwurst seit 1613 Gewicht, Länge und Grundbestandteile vorschreibt
  • Bratwürste haben ihren Namen deshalb, weil sie aus sogenanntem Brät hergestellt werden. Die Bezeichnung hat nichts mit Braten oder Grillen zu tun
  • „Wurst“ bedeutet frei übersetzt aus dem indogermanischen Ursprung „Gemengsel“
  • Nürnberger Bratwürste werden im Schafsdarm hergestellt. Andere Würste hingegen im Schweinedarm

Diese Wurstsorten muss man einfach grillen!

  • Nürnberger Bratwürste sind vor allem wegen ihrer Größe sehr beliebt. Am besten kombiniert Ihr sie mit etwas Senf und Brot: Ein Genuss für Groß und Klein!
  • Berner Würstchen haben es ganz besonders in sich – oder sollen wir sagen „um sich“? Mit Käse gefüllt und in Speck gewickelt kann man ihnen quasi nicht widerstehen!
  • Und wer zumindest auf den Bacon verzichten möchte, kann sich deftige Käsegriller auf den Rost legen.
  • Knackwürste könnt Ihr im Ganzen grillen und es so richtig knacken lassen! Aber auch in Scheiben ist die Knackwurst eine wahre Gaumenfreude!

Pimp your Bratwurst!

Man glaubt es kaum, aber man kann seine Wurst tatsächlich auch noch etwas aufpeppen. Denn auch Würste kann man marinieren: Einfach etwas Olivenöl mit BBQ-Rub und braunem Zucker mischen und das Würstchen damit marinieren.

Ihr habt Lust bekommen auf Knacker und Co.? Dann seid gespannt, welches Rezept wir Euch noch diese Woche im Blog präsentieren!