THE BIG BBQ Festival 2020 ǀ more infos coming soon!

Did anybody say Hot Dog?

Wissenswertes zum beliebten Junkfood

In den USA ist heute der nationale Tag des Hot Dogs. Viele von uns assoziieren das beliebte Junkfood direkt mit Sportveranstaltungen in Kombination mit einem großen kühlen Bier oder mit der Imbissbude um die Ecke. Tatsächlich sind Hot Dogs aber ein Gericht mit Geschichte und mittlerweile auch viel mehr als ein warmes Würstchen im weichen Brötchen. Wir verraten Euch heute woher der Hot Dog ursprünglich kommt und welche ausgefallenen Varianten sich daraus entwickelt haben.

Was es mit dem „heißen Hund“ auf sich hat

Es ist in der Tat bis heute umstritten woher die Bezeichnung „Hot Dog“ ursprünglich rührt. Offenbar entwickelte sie sich Anfang des 20. Jahrhunderts im amerikanischen Sprachgebrauch: Die Menschen bezeichneten die Würstchen als „dog“, da sie Hunderassen, wie z.B. dem Dackel, ähnelten. So wurde aus dem „heißen Würstchen“ der Hot Dog. Die Länge des Hot Dog Würstchens ist übrigens genormt, damit es perfekt in das Brötchen passt, welches auch immer gleich lang ist.

Hot Dog goes wild

Natürlich geht fast nie etwas über den Klassiker, aber dennoch sind im Falle des Hot Dogs sehr schmackhafte Alternativen zu Würstchen, Röstzwiebeln, Remoulade und Ketchup entstanden.

Skandinavien

Die Skandinavier machen den Unterschied bei der Wurst selbst: Rötlich gefärbt, gebraten, gekocht, garniert mit Röstzwiebeln, süßsauren Gurken und Remoulade.

Österreich

In Österreich werden die Würstchen in einem geschlossenen, nicht aufgeschnittenen Brötchen, serviert. Oftmals handelt es sich dabei sogar um Baguette.

Argentinien

Die Südamerikaner essen vor dem richtigen BBQ das sogenannte Choripán als Vorspeise. Eine gegrillte Chorizo („Chori“) wird in einem knusprigen Baguette („pan“) mit Chimichurri und Tomaten-Curtido serviert.

New York

Wusstet Ihr, dass der Klassiker im Big Apple der Hot Dog mit Sauerkraut und einer süßlichen Zwiebel-Tomatensauce ist?

Hawaii

Lust auf Südseefeeling direkt auf die Hand? Dann solltet Ihr zum „Hawaii Style“ greifen: Gegrillte Ananas und Teriyaki Mayo machen diesen Leckerbissen zu einer kulinarischen Überraschung.

Und wer Lust auf noch mehr ausgefallene Hot Dog Varianten hat, sollte unseren nächsten Blogbeitrag nicht verpassen!