THE BIG BBQ 2020 AUS AKTUELLEM ANLASS ABGESAGT

Andere Länder, andere Speisen

Von 10. Dezember 2019Around the world

Weihnachtliche Kulinarik international

In nur zwei Wochen stehen sie wieder an: Die Weihnachtsfeiertage und damit verbunden, zahlreiche Familientreffen, bei denen ordentlich gegessen wird. Während wir Deutsche mindestens einmal davon die typische Weihnachtsgans genießen, sind es in anderen Teilen der Welt ganz andere Speisen, die beim Weihnachtsessen nicht fehlen dürfen. Drei davon möchten Wir Euch heute vorstellen.

Blini in Russland

Die russische Antwort auf deutsche Pfannkuchen? Blini! Das Hefegebäck kann süß, aber auch herzhaft zubereitet werden und entsprechend vielseitig sind die Füllmöglichkeiten. Als Vorspeise zum Fest serviert man die dicken Pfannkuchen gerne mit saurer Sahne, Räucherlachs oder Kaviar. Oftmals bestreicht man sie auch einfach nur mit reichlich Butter und serviert sie zum Hauptgang. Hier eignet sich Wild und Geflügel besonders gut. Mit Eis, Kompott oder heißen Früchten sind Blini das ideale Dessert.

Joulukinkku in Finnland

Beim finnischen Weihnachtsessen darf der traditionelle Weihnachtsschinken Joulukinkku nicht fehlen. Für seine Herstellung wird ein ganzer Schinken mit Schwarte verwendet. Damit alle Gäste satt werden, wiegt dieser nicht selten bis zu 10 kg. Er sollte entbeint und gepökelt sein und 4 bis 5 Tage in einer Pökellauge aus 4/5 Salz und 1/5 Zucker eingelegt werden. Vor dem Braten wird der Weihnachtsschinken abgetrocknet und seine Schwarte in Rauten eingeschnitten. So kommt er dann in den Backofen, wo er auf der untersten Schiene bei 125 Grad gart. Pro Kilo sollte der Joulukinkku eine Stunde im Ofen bleiben. Nach der Garzeit wird die Schwarte entfernt und der Schinken mit einer Mischung aus Senf, Zucker und Paniermehl bestrichen. Im Anschluss kommt er wieder in den Ofen bis die Panade eine goldbraune Farbe hat. Wenn die 10 Kilo doch etwas überambitioniert kalkuliert waren, kann man den Schinken in den Folgetagen kalt mit Brot und Senf essen.

Grillwürste in Neuseeland

In Neuseeland heißt es nicht nur Strand statt Schnee, sondern auch Grillwürste statt Weihnachtsgans. Beim geselligen BBQ feiern Neuseeländer das Weihnachtsfest mit frischen Würsten vom Rost und der typisch neuseeländischen Nachspeise Pavlova. Ein riesiges Baiser mit Kiwi- und Sahnefüllung, dem keiner widerstehen kann.

Was auch immer Euch von diesen Speisen am meisten anspricht: Es geht auch vom Rost! Eine konkrete Rezeptidee dazu findet Ihr am Donnerstag im Blog!